/VITA

Foto: Volly Tanner
LUCIAN PATERMANN geb. 1985, Diplomkünstler, lebt und arbeitet in Leipzig und Weimar


  • Seine Arbeiten kombinieren und konzentrieren sich in der bildnerischen Auseinandersetzung mit Sprache, Kalligraphie, Collage, Video & Installation, als auch in der Inszenierung von Performances und cross-medialen Theaterstücken.

  • Studium von 2008 – 2016 Freie Kunst an der Bauhaus-Universität Weimar, u.a. bei Norbert W. Hinterberger, Liz Bachhuber, Elfi Fröhlich und Naomi T. Salmon; 
  • Studien- und Arbeitsaufenthalte in Frankreich, Italien, Israel, Marokko, Österreich, der Schweiz und der Türkei.


  • Ende 2016 Gründung des Ausstellungsraums und Projektateliers "Rubikon", im Leipziger Tapetenwerk
  • seit 2015 Arbeiten im Langprojekt "Variationen einer Sprache der Zeit"
  • seit 2015 Wiederaufnahme der Künstler*Innengruppe iOver
  • 2013 – 2015 Arbeiten im Langprojekt "Herakles_p"
  • 2011 – 2013 Arbeiten im Langprojekt "Providurium"
  • 2010 – 2012 Aufbau und Leitung der saisonalen Medienwerkstatt des Greizer Theaterherbstes
  • 2009 – 2014 regelmäßige Regie-, Video- und Szenographieaufträge im stellwerk – Das Theater im Kulturbahnhof Weimar
  • 2009 – 2012 Mitglied des kuratorischen Teams und des Beirats der marke.6 – Ausstellungsraum der Bauhaus-Universität im Neuen Museum Weimar
  • 2007 – 2008 verschiedene Projekte und Veranstaltungen in Zusammenarbeit mit der ACC-Galerie Weimar
  • 2007 verschiedene Projekte am Deutschen Nationaltheater Weimar


STIPENDIEN / FÖRDERUNGEN / PREISE



  • 2018/2019 - Projektförderung GESCHICHTE UND GESCHICHTEN, Kulturstiftung des Bundes
  • 2017 - Projektförderung IM ZENIT DER HORIZONT, Kulturstiftung des Bundes
  • 2016 - Projektförderung WALD | SINN | PHONIE, Kunststiftung Sachsen-Anhalt
  • 10/2012 - Vorgeschlagen für das ARBEITSSTIPENDIUM BILDENDE KUNST der Kulturstiftung des Landes Thüringen
  • 07/2012 - Endauswahl BAUHAUS ESSENTIALS '12
    • 06/2012 - Nominierung zum THÜRINGER THEATERPREIS '12 mit der Inszenierung: Providurium – Ein Bewegungs- und Tanztheater
      • 07/2011 - Endauswahl BAUHAUS ESSENTIALS '11
      • 2011 – 2012 - BAUHAUS-STIPENDIUM
      • 07/2010 - GRAFE-KREATIV-PREIS (Hochschulpreis der Bauhaus-Universität Weimar)
      • 06/2010 - ARTFORUM D'ASSILAH, Marokko (Residenz, eingeladen durch den marokkanischen Außenminister a. D.)
        • 2008 - Platz 4 – 10 im internationalen award MOVIES & STILLS, der video art foundation